Tempris Sterilisation

Wir entwickeln Tempris-Messsysteme mit kabellosen, batterielosen Sensoren für die Echtzeit-Überwachung der Produkttemperatur in prozessen wie Sterilisation für parenterale Medikamente und Produkte wie:

  • Adjuvantien für Impfstoffe
  • onkologische Medikamente
  • Albumin- und Plasmaproteine aus Blut
  • Antikörper / Immunoglobulin
  • Thrombolytika / Fibrinolytika
  • parenterale Ernährungsprodukte wie z.B. Lipidemulsionen

Mit drahtlosen Tempris-Sensoren zur Echtzeit-Überwachung der Produkttemperatur Tp in der Terminal-Sterilisation lassen sich die Einschränkungen überwinden, die sonst beim Einsatz von drahtgebundenen Sensoren und Dummy- bzw. Referenzbeladungen bestehen.

Sterilisation wireless Tempris sensor in a glas bottleDie Verwendung von Tempris erlaubt:

  • Temperaturüberwachung des eigentlichen Produktes anstelle von Dummy- bzw. Referenzbeladungen
  • Temperaturüberwachung an identifizierten Hot- und Cold-Spots (HCS)
  • aseptische Verarbeitung in sterilen Bereichen
  • Anwendung von automatischen Beladesystemen

 

 

Unsere Tempris-Lösungen für die Sterilisation werden in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickelt. Basierend auf dem Feedback unserer Kunden ergeben sich durch den Einsatz von Tempris die folgenden wesentlichen Vorteile:

  • reduziertes Risiko von Chargenausscheidungen
  • reduziertes Risiko von Anlagenstillständen
  • effizientere Qualitätssicherung (QA) und Risikobewertung (RA) bei der Chargenfreigabe
  • erhöhte Gesamtproduktivität

Tempris-Systeme können zur Überwachung und Steuerung verschiedener Arten von Sterilisationsprozessen verwendet werden:

  • Sattdampf Prozess
  • Dampf-Luft-Gemisch-Verfahren
  • Heisswasser-Duschprozess